Town & Country Franchise International GmbH

Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen

Tel.:  036254 / 75-272
Fax:  036254 / 75-140
E-Mail: infofranchisepartnerschaftde

KONTAKTFORMULAR

pinterest Google+ Youtube

Die Unternehmensgeschichte - Eine Chronik des Erfolgs

Seit der Unternehmensgründung 1997 kann Town & Country Haus ein kontinuierliches Wachstum verzeichnen und sich damit gegen den Trend der Baubranche entwickeln. Den Grundstock für die erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung von Town & Country Haus legten Gabriele und Jürgen Dawo 1987 mit der Kulsa-Immobilien-Beratungs GmbH, einem Immobilien-Maklersystem.

Permanente Marktbeobachtungen ließen Jürgen Dawo frühzeitig die Nachfrage im Segment für preisgünstiges Bauen erkennen. Der Häuserverkauf wurde schließlich 1997 um den Hausbau erweitert – die Geburtsstunde von Town & Country Haus. Seitdem ist der Umsatz von Town & Country Haus im Auftragseingang von 6,9 Mio. Euro im Jahr 1997 auf 806,00 Mio. Euro in 2018 gestiegen. 

1997

Gründung von Town & Country Haus: Gabriele Dawo gründet am 1. Juli 1997 gemeinsam mit ihrem Mann Jürgen Dawo die Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH mit Sitz in Behringen (Thüringen). Grundlage hierfür waren sowohl intensive Marktanalysen als auch langjährige Erfahrungen mit dem Aufbau eines Franchise-Systems in der Immobilienbranche, der KULSA Immobilien-Beratungs-GmbH. 70 Häuser werden im ersten Jahr gebaut bei einem Umsatz von 6,9 Mio. Euro.

1998

Eine Optimierung der Bauabläufe reduziert die Bauzeit auf drei Monate. Zudem realisiert das Unternehmen eine Umsatzsteigerung von 246 Prozent auf 23,9 Mio. Euro.

1999

400 Häuser werden erstmals in einem Jahr fertig gestellt. Der Umsatz wächst um 72 Prozent auf 41,1 Mio. Euro.

2000

Nach drei Jahren am Markt gewinnt Town & Country Haus seinen 50. Partner. Die Marke von 500 fertig gestellten Häusern innerhalb eines Jahres wird geknackt und ein Jahresumsatz von 51,8 Mio. Euro erwirtschaftet.

2001

Town & Country Haus übernimmt die Marktführerschaft für schlüsselfertige Massivhäuser unter den Franchise-Systemen.

2002

Der 100. Town & Country Partner schließt sich dem Konzept an, während das insgesamt 2.000. Haus verkauft wird. Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums verlost das Unternehmen ein Town & Country Haus unter mehr als 160.000 Teilnehmern. Die Produktpalette wird von 26 auf 36 Haustypen erweitert. 

2003

Town & Country Haus gewinnt den Franchise-Geber-Preis. Gemeinsam mit dem Deutschen Franchiseverband verleiht das Wirtschaftsmagazin impulse jährlich diese höchste Auszeichnung der Franchise-Wirtschaft. Nominiert werden Systeme, die in herausragender Weise mit ihren Serviceleistungen für den Erfolg ihrer Partner einstehen.

Im gleichen Jahr erhält Town & Country Haus das Prüfsiegel des Deutschen Franchise-Nehmer-Verbandes.  Das Unternehmen generiert einen Umsatz von 166 Mio. Euro. 

2004

Town & Country Haus erhält den EKS Strategiepreis für sein zielgerichtetes Marketing-Konzept. Der Preis wird jährlich vom 1.400 Mitglieder zählenden StrategieForum e.V. an Unternehmen vergeben, die bei der Umsetzung der Engpass-konzentrierten Strategie besonders erfolgreich sind.

Mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefes setzt Town & Country Haus neue Maßstäbe in der Baubranche. 150 Partner stellen 1.515 Häuser bei einem Gesamtumsatz von 177 Mio. Euro fertig.

Town & Country Haus betritt internationales Parkett. Der Start erfolgt in Österreich. 

2005

Das Handelsblatt verleiht Town & Country Haus für seine Vertriebsleistung den 3. Preis beim „Excellence in Sales Award“.

Gemeinsam mit der IHK Erfurt entwickelt Town & Country Haus die Ausbildung „Hausverkäufer (IHK)“ und setzt damit bundesweit den ersten einheitlichen Standard in der gesamten Hausbranche. Die Ausbildung wird fortan von allen Town & Country Partnern durchlaufen.

Town & Country Haus erwirtschaftet einen Umsatz von 309 Mio. Euro (+ 74,5 Prozent). Mit 2.250 Häusern verkauft Town & Country Haus erstmals mehr als 2.000 Häuser. 

2006

Town & Country Haus unterzieht sich erfolgreich dem System-Check des Deutschen Franchiseverbands und darf sich fortan „Geprüftes Mitglied“ nennen. Das Prüfsiegel, das Franchise-Vertrag und Know-how-Dokumentation im Franchise-Handbuch sowie die Zufriedenheit der Franchise-Partner durch Experten überprüft, bescheinigt die erfolgreiche Umsetzung von Qualitätsstandards im Franchise.

Peter Winkler aus Erfurt wird Franchise-Nehmer des Jahres 2006. Der erfolgreiche Town & Country Partner nimmt den Preis von der gemeinsamen Jury des Verlags Norman Rentrop und des Deutschen Franchiseverbands entgegen. Town & Country gehören zum Jahresende über 250 Partner an.
 

2007

Town & Country Haus feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Als Kooperationspartner von McDonald’s bei dem bundesweiten Gewinnspiel „McDonald’s Merry Monopoly“ verlost das Unternehmen vier Massivhäuser im Wert von jeweils 170.000 Euro.

Town & Country Haus wird der Titel „Wissensmanager des Jahres 2006“ in der Kategorie bis 250 Beschäftigte von der Commerzbank AG und dem Wirtschaftsmagazin impulse verliehen.

Im Frühjahr 2007 erweitert Town & Country Haus seine Produktpalette um ein Solarhaus. Der umweltfreundliche Strom vom Dach wird dabei in das öffentliche Stromnetz eingespeist und vom Netzbetreiber vergütet.

Town & Country Haus eröffnet die weltweit erste virtuelle Musterhaus-Ausstellung auf der 3D-Internetplattform Second Life. Mehrere Town & Country Häuser sowie ein Eventcenter, in dem vor allem Veranstaltungen für die 280 Franchise-Partner ausgerichtet werden, können dort besichtigt werden. 

2008

Quelle kooperiert mit Town & Country Haus und bietet im neuen Quelle-Katalog 2008 sowie auf www.quelle-haus.de erstmals ein Familien-Haus an.

Gemeinsam mit der IHK Erfurt entwickelt Town & Country Haus zwei neue Ausbildungsmodule: die Qualifizierung zum „Projektmanager Wohnbau (IHK)“ sowie zum „Baufinanzierungsberater (IHK)“.

Der Hausbau-Schutzbrief wird erstmals und exklusiv in der Branche um eine FinanzierungSumme-Garantie und eine Geld-zurück-Garantie erweitert. Town & Country Haus sichert damit Bauherrn gegen zu knapp kalkulierte Baufinanzierungen zusätzlich ab.

Town & Country Haus wird vom F&C Internationales Centrum für Franchising und Cooperation (Münster) als eines von bundesweit zwölf Systemen mit dem F&C Gold Award für eine hohe Franchise-Partner-Zufriedenheit ausgezeichnet.

2009

Im Juni 2009 wird die Town & Country Stiftung gegründet. Die gemeinnützige Stiftung unterstützt Hauseigentümer bei unvorhergesehen Schicksalsschlägen zur Sicherung der selbstgenutzten Immobilie.

Für die konsequente Umsetzung der Unternehmensstrategie wird Jürgen Dawo zudem vom StrategieForum e.V. für die absolute Fokussierung auf den Endkundennutzen mit dem Strategiepreis 2009 ausgezeichnet.

Aus einem Test der Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e.V. München unter 550 Massiv- und Fertighausherstellern in Deutschland zu deren Sicherheitspaketen geht Town & Country Haus als Sieger hervor. 

2010

Mit der Eröffnung von Deutschlands erstem Verkaufslehrpfad geht Town & Country Haus innovative Wege zur Vermittlung eines neuen Verkaufsansatzes. Unter dem Titel Verkaufen 2.0 setzt dieser ganz auf die Kundenorientierung, bei der Verkäufer zu Helfern beim Einkauf werden.

Gabriele und Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus, werden von den Harvard Clubs of Germany mit dem „Deutschen Unternehmer Preis 2010“ in der Kategorie Franchise ausgezeichnet. 

2011

Im Nationalpark Hainich übernimmt Town & Country Haus die Namenspatenschaft für die Aussichtsplattform „Hainichblick“. Town & Country Haus kooperiert mit EUROPARC Deutschland e.V., Dachverband der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks. Town & Country Haus unterstützt die Kampagne zum Internationalen Jahr der Wälder 2011, die von den Vereinten Nationen mit der Resolution 61/193 ins Leben gerufen wurde.

Town & Country Haus wird vom F&C Internationales Centrum für Franchising und Cooperation (Münster) als eines von bundesweit zwölf Systemen mit dem F&C Gold Award für eine hohe Franchise-Partner-Zufriedenheit ausgezeichnet.

Town & Country Haus unterzieht sich erneut erfolgreich dem System-Check des Deutschen Franchiseverbands und darf sich weiterhin „Geprüftes Mitglied“ nennen. 

2012

Mit dem Beratungs- und Verkaufsansatz „Verkaufen 2.0“ gewinnt Town & Country Haus den dritten Platz beim Acquisa-Award in der Kategorie B2C.

Im Rahmen des 15-jährigen Firmenjubiläums verlost das Unternehmen als Kooperationspartner von Gewinnspielen (McDonald’s und RTL) insgesamt vier Massivhäuser.

TÜV-geprüfte Sicherheit für Bauherren: Als erster Hausanbieter hat Town & Country Haus die Bau- und Leistungsbeschreibung seiner Bauwerkverträge einer aufwendigen TÜV-Prüfung unterzogen hat.

Mit 3.187 verkauften Häusern verkauft Town & Country Haus in 2012 erstmals mehr als 3.000 Häuser. 

2013

Auszeichnungen für Town & Country Haus: Das Unternehmen wird zum zweiten Mal seit Gründung vom Unternehmermagazin „impulse“ mit dem Deutschen Franchise-Preis 2013 geehrt.

Für sein Engagement in puncto Nachhaltigkeit erhält Town & Country Haus den 1. Green Franchise Award.

Zum dritten Mal in Folge wird Town & Country Haus mit dem „F&C Award Gold“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung des Internationalen Centrums für Franchising und Cooperation (F&C) in Münster bescheinigt dem Unternehmen eine überdurchschnittlich hohe Zufriedenheit der Franchise-Partner. 

2014

Für sein Innovationsmanagement und seinen Innovationserfolg wird Town & Country Haus als „Top 100“ Unternehmen beim Deutschen Mittelstands-Summit in Essen ausgezeichnet.

Zum vierten Mal in Folge durchläuft Town & Country Haus erfolgreich den System-Check des Deutschen Franchiseverbands. Das Franchise-System ist damit weiterhin ein „Geprüftes System nach den Richtlinien des DFV“.

2015

Gleich doppelt wird Town & Country Haus mit dem „F&C Award Gold“ des Internationalen Centrums für Franchising und Cooperation (F&C) in Münster ausgezeichnet: Sowohl die bauenden als auch die verkaufenden Franchise-Partner haben dem Unternehmen eine überdurchschnittlich hohe Zufriedenheit bescheinigt.

Town & Country Haus veranstaltet die Aktionswochen Eigenheim. Neben der Verlosung eines Hauses mit Kooperationspartner RTL wurden deutschlandweit über rund 200 Veranstaltungen rund um das Thema Hausbau angeboten. 

2016

Auch 2016 gehört Town & Country Haus zu den besten Franchise-Systemen in Deutschland: Vom Deutschen Franchiseverband (DFV) zählt Town & Country erstmals zu den Nominierten in der Kategorie „DFV Franchise Marketing-Award“.

Mit 4.188 Häusern verkauft Town & Country Haus erstmals mehr als 4.000 Häuser. 
 

2017

Drei Mal wird Town & Country Haus vom Deutschen Franchiseverband im Rahmen der DFV-Awards nominiert. 

20 Jahre nach Gründung wird das 30.000. Town & Country Haus gebaut. Zudem erreicht Town & Country Haus ein Systemvolumen von 844,29 Mio. Euro im Auftragseingang. Mit 2.790 gebauten Häusern im Jahr 2017, beträgt der Systemumsatz-Gebaute Häuser 512,92 Mio. Euro.

Das Doppelhaus „Aura 136“ gewinnt den Hausbau-Design-Award 2017 in der Kategorie „Moderne Häuser“.
 

2018

Town & Country Haus gehört erneut zu den Nominierten in allen drei Kategorien des DFV-Awards 2018. Partnerin Annette Meyer gewinnt schließlich in der Kategorie „Franchisegründer des Jahres“.

Insgesamt machen sich 64 neue Partner mit Town & Country selbstständig, darunter 15 bauende Lizenz-Partner und 49 Partner im Hausverkauf.

Die Anzahl der fertiggestellten Häuser in diesem Jahr steigt auf 2.986. Damit ist Town & Country Haus Deutschlands meistgebautes Markenhaus seit 2009.

2019

Die Zahl der verkauften und gebauten Häuser ist seit 2018 wieder gestiegen: Im Jahr 2019 wurden 4.367 Massivhäuser verkauft und 3.006 Massivhäuser in Österreich und Deutschland gebaut.

Das ergibt einen Systemumsatz im Auftragseingang von 957,19 Mio. Euro und eine Umsatzsteigerung von über 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit insgesamt rund 37.000 gebauten Massivhäusern ist Town & Country Haus seit 2009 Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

2020

In diesem Jahr erschwerte das neuartige Virus Covid-19 die Arbeit der mittlerweile über 350 regionalen Town & Country Partner.

Trotz der erschwerten Umstände im Verkauf und auf den Baustellen wurden 3.090 Häuser gebaut und 4.353 Häuser verkauft. Der Systemumsatz knackte zum ersten Mal seit der Unternehmensgründung die 1-Milliarden-Marke (1.021,1 Mio. Euro).

Die Marke Town & Country Haus erfuhr aufgrund guter Krisen-kommunikation große mediale Aufmerksamkeit. Im GALILEO-Magazin (Pro.7) wurde eine Reportage über den Town & Country Gründer Jürgen Dawo gezeigt. Die Zeitung „Die Zeit“ veröffentlichte einen Artikel über das Stadthaus Flair 152 RE als meistverkauftes Massivhaus Deutschlands.

Auch in diesem Jahr konnte Town & Country Haus einen Hausbau-Design-Award gewinnen. Der Haustyp Forever Young erhielt zudem den „Deutschen Traumhauspreis“.