FacebookTwitterGoogle+XingBlog

Franchising in Deutschland

Mit rund 910 Franchise-Systemen und ca. 55’700 Franchise-Nehmern zählt Deutschland zu den europäischen Ländern mit der größten Dichte an Franchise-Betrieben, dicht gefolgt von Großbritannien und Frankreich. Als häufigste Branchen sind Dienstleistungen mit 52% und der Handel mit 29% vertreten, gefolgt von Gastronomie (11 %) und Konzepten aus dem Handwerk (8%).

Die Perspektiven für das Franchising sind vielversprechend. Die Gründe: Das Franchise-System hat als Rechtsverbund viele Marktvorteile gegenüber Einzelunternehmen. Durch die Konzentration auf Stärken beider Franchise-Partner (Franchise-Geber und Franchise-Nehmer) und die stetige Optimierung von Geschäftsprozessen gehört Franchising zu den Vertriebsformen, die den jeweiligen Marktbedingungen am ehesten gerecht werden. Hinzu kommen die starken Globalisierungstendenzen und ein gesellschaftlicher Strukturwandel, die diese Vertriebsform begünstigen.

Der Grundgedanke des Franchising „Einmal konzipieren und x-mal verkaufen“ macht die Dynamik dieser Vertriebsform deutlich. Damit wird sie nicht nur in Deutschland, sondern auch international immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Warum wird Franchising in Deutschland weiter zunehmen?

Die Attraktivität des Franchisings wird unter anderem durch den Globalisierungsdruck und die zunehmende Marktpräsenz überregionaler Großanbieter und internationaler Konzerne auf Seiten der potenziellen Franchise-Geber wie Franchise-Nehmer steigen.

Folgende Umstände stärken den Franchisegedanken für Unternehmen:

Erhöhte Flexibilität ist gefordert

Wachstumsgrenzen führen zu Umstrukturierungen

Wettbewerbsvorteile sind kaum noch im Produkt zu finden

Folgende Umstände stärken den Franchise-Gedanken für Existenzgründer:

Der Bürokratie-Dschungel stoppt das Engagement

Der selbstständige Einzelkämpfer überlebt nur als Multitalent

Es gibt keine Sicherheiten mehr!

Prof. Dipl.-Kommunikationswirtin Veronika Bellone, Bellone FRANCHISE CONSULTING GmbH Schweiz, Zug
Deutscher Franchise-Verband e.V.

Das Franchise-Team

Benjamin Dawo
Franchise-Experte Hausbau

036254 / 75 - 271
benjamin.dawo@towncountry.de

Jetzt Kontakt aufnehmen

Michael Horn
Franchise-Experte Hausbau

036254 / 75 - 273
michael.horn@towncountry.de

Jetzt Kontakt aufnehmen

Das 1997 in Thüringen gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist der führende Massivhausanbieter in Deutschland mit rund 300 Franchise-Partnern. Über 30 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen.

 

Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus mit der Einführung von drei im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefen, die das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduzieren. Unternehmensgründer Jürgen Dawo wurde mit dem „Strategiepreis 2009“ ausgezeichnet. Die Harvard Clubs of Germany zeichneten Gabriele und Jürgen Dawo mit dem „Deutschen Unternehmer Preis 2010“ in der Kategorie Franchise aus.