FacebookTwitterGoogle+XingBlog

Franchise in Ingolstadt

In Bayer, Regierungsbezirk Oberbayern, in einer Höhe von 374 Metern über dem Meeresspiegle liegt Ingolstadt. Bei einer Fläche von 133,35 Quadratkilometern und einer Einwohnerzahl von 124.387 Menschen, kann von einer Bevölkerungsdichte von 933 Einwohnern pro Quadratkilometer ausgegangen werden.

 

Die kreisfreie Stadt liegt an der Donau im und ist die zweitgrößte Stadt in Oberbayern sowie sechstgrößte Stadt Bayerns. Zudem ist die Stadt Deutschlands jüngste Großstadt. Neben zahlreichen Unternehmen und Franchiseunternehmen hat die junge Stadt zwei Hochschulen und ist eines der 23 Oberzentren in Bayern. Das verarbeitende Gewerbe, mit dem Automobil- und Maschinenbau prägen die Stadt. Um die Arbeitslosenquote anzusprechen, kann gesagt werden, dass diese bei 2,7 % liegt.

 

Das junge Ingolstadt gehört zu den wirtschaftlich am stärksten wachsenden Gebietskörperschaften in der Bundesrepublik Deutschland. Dazu trägt nicht nur die günstige Lage in Bayern bei, sonder auch die gute Verkehrsanbindung. Somit hat Ingolstadt auch eine hohe Arbeitsplatzdichte. Viele Pendler machen sich das zu Nutze. Ungefähr 31.078 Pendler gibt es hier.

 

Wie schon erwähnt ist Ingolstadt stark vom produzierenden Gewerbe geprägt. Hier besteht ein hoher Anteil von 59,0 %. Die Dienstleistungsbereiche kommen zusammen auf einen Wert von 40,8 % und die Land- und Forstwirtschaft auf 0,2 %, welches der kleinste Wirtschaftsbereich ist. Die Handwerksbetriebe mit 1190, sind im Verhältnis zur Größe der Stadt relativ gering. Dennoch liegen ihre Umsätze über dem bayerischen Durchschnitt.

 

Neben den Unternehmen und Franchiseunternehmen ist die Tourismusbranche wichtig. 42 Beherbergungsbetrieben, mit Jugendherbergen,  2475 Gästebetten werden hier angeboten. Die Zahl der  Übernachtungen beläuft sich somit auf 295.674. Davon sind 115.163 ausländische Gäste.

 

Um große ansässige Unternehmen und Franchiseunternehmen nochmals aufzugreifen muss in der Automobilindustrie angefangen werden. Die Funktion als Unternehmenssitz und größter Produktionsstandort des Automobilherstellers Audi ist wohl am bedeutendsten. Dies ist das größte und bekannteste Ingolstädter Unternehmen und ein wichtiger Standort der Automobilindustrie. Hier sind 31.337 Mitarbeiter beschäftigt. Dies gliedert sich in 19.995 Arbeiter, 9.903 Angestellte und 1.439 Auszubildende aus 72 Ländern der Welt. Natürlich gibt es dazu noch viele abhängige Zulieferunternehmen, wie EDAG, Peguform, Semcon, Dräxlmaier oder Continental Automotive Systems.

 

Neben der Automobilbranche ist die Ölindustrie sehr wichtig in der jungen Metropole. Denn in der Stadt und in seiner Umgebung ist ein wichtiges Zentrum der Erdölindustrie geworden, welches das zweite und größte in Bayern ist. Eine weitere Branche ist die Bekleidungsindustrie, die mit Firmen Rosner und Bäumler vertreten sind.

 

Somit kann festgehalten werden, dass Ingolstadt mit seinen zahlreichen Unternehmen und Franchiseunternehmen eine Wirtschaftsstadt ist. Aber auch durch die Universität eine Universitätsstadt ist.

Bundesland:Bayern
Landkreis:Ingolstadt
Ort:Ingolstadt
Fläche:133,35km²
Einwohner:123.925
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Das Franchise-Team

Benjamin Dawo
Franchise-Experte Hausbau

036254 / 75 - 271
benjamin.dawo@towncountry.de

Jetzt Kontakt aufnehmen

Michael Horn
Franchise-Experte Hausbau

036254 / 75 - 273
michael.horn@towncountry.de

Jetzt Kontakt aufnehmen

Das 1997 in Thüringen gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist der führende Massivhausanbieter in Deutschland mit rund 300 Franchise-Partnern. Über 30 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen.

 

Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus mit der Einführung von drei im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefen, die das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduzieren. Unternehmensgründer Jürgen Dawo wurde mit dem „Strategiepreis 2009“ ausgezeichnet. Die Harvard Clubs of Germany zeichneten Gabriele und Jürgen Dawo mit dem „Deutschen Unternehmer Preis 2010“ in der Kategorie Franchise aus.