FacebookTwitterGoogle+XingBlog

Franchise in Jena

Im schönen Freistaat Thüringen liegt die 114,29 Quadratkilometer große Stadt Jena. Bei 104.449 Einwohnern hat die Stadt eine Bevölkerungsdichte von 914 Einwohnern pro Quadratkilometer.

 

Diese Stadt ist etwas ganz Besonderes. Denn sie zeichnet sich nicht durch eine Vielzahl von Unternehmen und Franchiseunternehmen aus. Die Großstadt ist eine Universitätsstadt und von einer Menge Studenten besiedelt. Somit wird sie zur zweitgrößten Stadt im Freistaat Thüringen und eines der drei Oberzentren im Bundesland.

 

Die beleibte und sehr bekannte Friedrich-Schiller-Universität Jena hat mehr als 20.000 Studenten und ist zugleich die größte Universität Thüringens. Die Universität ist das Herz der Stadt und existiert seit 1558. Eigentlich begann sich die Stadt seit dem Bau der Saalbahn im Jahre 1874 zu einer Industriestadt zu entwickeln. Noch heute ist hier das Zentrum der deutschen Optik- und Feinmechanikindustrie. Das Unternehmen von Carl Zeiss hat hier seine Wurzeln. Das Unternehmen Carl Zeiss hat über 60.000 Mitarbeiter und war zu DDR-Zeiten das größte Kombinat. Nach 1990 änderte sich das Stadtbild von Jena. Weg vom der Industrie und hin zum Bildungs- und Wissenschaftszentrum. Zahlreiche Forschungslabors und Institute haben ihren Sitz hier. Auch sehr bekannt ist das 133 Meter hohe Bürohochhaus, auch genannt Jentower.  Dieser Wolkenkratzer ist das zweithöchste Hochhaus der neuen Bundesländer.

 

Stadt der Wissenschaft durfte sich Jena 2008 nennen. Auch heute noch wirbt die Stadt Jena mit dem Namen „Jena. Lichtstadt“.  Da diese Stadt zu den drei Oberzentren Thüringens zählt pendeln natürlich mehr Arbeitnehmer ein als von Jena auspendeln. Die Universitätsstadt wird als Teil des Thüringer Technologiedreiecks charakterisiert. Dennoch hat die Stadt es, mit ihren Unternehmen, Franchiseunternehmen und Universität geschafft ein Bruttoinlandsprodukt von 3,512 Milliarden Euro zu erwirtschaften. Das heißt je Erwerbstätigen sind das 56.074 Euro. 60 Prozent davon wurde allein mit Dienstleistungen erwirtschaftet. 30 Prozent schaffte das produzierende Gewerbe. Dies hat die Stadt auch den insgesamt 4207 Betrieben, Franchiseunternehmen zu verdanken.

 

Von diesen genannten Firmen haben 21 mehr als 250 Mitarbeiter. Die Arbeitslosenquote liegt unter dem Landesdurchschnitt und beträgt 7,7 Prozent. Der Tourismus macht sich auch hier stark bemerkbar. Über 303.136 Übernachtungen konnte Jena in Hotels und anderen Einrichtungen verbuchen. Kein Wunder, denn die attraktive Universitätsstadt hat eine Menge zu bieten. Veranstaltungen wie die Schwarzbiernacht, das Cellu l'art Kurzfilmfest, der Jazzfrühling, das Festival de Colores, das Camsdorfer Brückenfest oder die karibische Sommernacht ist nicht nur was für Studenten. Überregional bekannt ist das siebenwöchige Open-Air-Musikfestival im Zentrum, die Kulturarena. Ebenso die Lichtbildarena ist ein dreitägiges Festival mit Dia-Live-Reportagen und Kultur im Herzen der Stadt.

 

Wem das aber zu viel ist, der kann auch gemütlich in der Wagnergasse sitzen und ein Bier genießen. In diesen Kneipen und Cafés ist immer Sommer kaum ein Platz nicht tanzten schon mehrere Generationen. Attraktiv für viele Studenten und Einwohner ist das das Zentrum für Jugend- und Soziokultur namens Kassablanca.

 

Auch wenn es kein Zentrum vieler Unternehmen und Franchiseunternehmen ist, hat die Stadt eine Menge zu bieten und ist immer wieder sehenswert.

Bundesland:Thüringen
Landkreis:Jena
Ort:Jena
Fläche:114,47km²
Einwohner:103.392
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Das Franchise-Team

Benjamin Dawo
Franchise-Experte Hausbau

036254 / 75 - 271
benjamin.dawo@towncountry.de

Jetzt Kontakt aufnehmen

Michael Horn
Franchise-Experte Hausbau

036254 / 75 - 273
michael.horn@towncountry.de

Jetzt Kontakt aufnehmen

Das 1997 in Thüringen gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist der führende Massivhausanbieter in Deutschland mit rund 300 Franchise-Partnern. Über 30 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen.

 

Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus mit der Einführung von drei im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefen, die das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduzieren. Unternehmensgründer Jürgen Dawo wurde mit dem „Strategiepreis 2009“ ausgezeichnet. Die Harvard Clubs of Germany zeichneten Gabriele und Jürgen Dawo mit dem „Deutschen Unternehmer Preis 2010“ in der Kategorie Franchise aus.