FacebookTwitterGoogle+XingBlog

Franchise in Mühlheim an der Ruhr

Westlich im Ruhrgebiet, im Bundesland Nordrhein-Westfalen liegt die 167.471 Einwohner große Stadt Mülheim an der Ruhr. Bei einer Fläche von 91,29 Quadratkilometern hat sie eine Bevölkerungsdichte von 1834 Einwohnern pro Quadratkilometer und befindet sich im Regierungsbezirk Düsseldorf. Sie ist eine kreisfreie Stadt zählt als Mittelzentrum. Ihre Lage, direkt an der Ruhr, zwischen den angrenzenden Oberzentren Duisburg und Essen sowie die nahe gelegene Landeshauptstadt Düsseldorf, machen die Stadt für viele Unternehmen und Franchiseunternehmen attraktiv. 2008 feierte die Metropole ihr 200-jähriges Jubiläum und zählt mit ihren zirka 170.000 Einwohnern zu den kleineren Großstädten des Landes. Genauer gesagt liegt es im Ranking der größten Städte der Bundesrepublik Deutschland auf den 44. Platz.

 

Dennoch wurde die Stadt mit der Schließung der Zeche Rosenblumendelle zur ersten bergbaufreien Großstadt des Ruhrgebiets. Auch die Leder- und Montanstadt hat den Wandel zu einem branchenvielfältigen Wirtschaftsstandort mittlerweile erfolgreich vollzogen. Natürlich konkurrieren auch hier große Unternehmen und Franchiseunternehmen.

 

Liebevoll genannt „die Stadt am Fluss“ ist mit über 50 Prozent Grün- und Waldflächen ein attraktiver Wohnort zwischen Düsseldorf und dem Ruhrgebiet geworden. Zusätzlich interessant ist der Sitz zweier Max-Planck-Institute und der Hochschule Ruhr West, welche seit 2009 neu gegründeter Standort ist. Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass die Wirtschaft der kreisfreien Stadt immer gekennzeichnet war durch den Schnittpunkt der Ruhr und dem Hellweg. Somit wurde für die Wirtschaft der Handel und der Dienstleistungssektor im Vordergrund gerückt.  Neben der Lederindustrie, folgten im Verlauf der wachsenden Ruhrschifffahrt mit ihrem Kohlenhandel die ersten unternehmerisch geführten Zechen im Ruhrgebiet. Aber Mülheim war auch die erste Stadt im Ruhrgebiet, in der die Kohleförderung und die Stahlproduktion beendet wurde.

 

Heute hat die Stadt nicht nur zahlreiche Unternehmen oder Franchiseunternehmen zu bieten, sondern auch eine breite und branchenvielfältige Wirtschaftsstruktur. Das Bruttoinlandsprodukt liegt bei zirka 25.900 Euro pro Jahr und liegt somit, ebenso wie die Kaufkraft, leicht über dem bundesweiten Durchschnitt. Dieser beträgt 25.800. Eine niedrige Arbeitslosenquote macht die Stadt weiterhin attraktiv. Nur 6990 Arbeitslose, also eine Arbeitslosenquote von 8,5 % können sich sehen lassen. Auch hier lassen sich die Arbeiter in gewisse Gebiete einteilen. 0,55% sind in Land- und Forstwirtschaft tätig. 32,30% im produzierenden Gewerbe, 29,55% im Handel, Verkehr und Nachrichtenübermittlung. 37,55% lassen sich in sonstige Dienstleistungen einteilen.

 

Ansässige Unternehmen und Franchiseunternehmen sind Aldi Süd und die Tengelmann-Holding mit Plus. Auch die Kraftwerk Union (KWU), die Siemens AG und AEG haben hier ihren Sitz. Auch die frei gewordene Fläche neben dem Siemens Technopark ist ein neues Gewerbegebiet mit Ausrichtung auf den Logistikbereich entstanden. Am Schluss sollen noch wichtige Unternehmen und Namen wie die Vodafone AG, Salzgitter AG, die EUROPIPE GmbH, Joint Venture von Salzgitter AG und Dillinger Hütte, sowie Vallourec & Mannesmann Tubes, Thyssen Schachtbau, Friedrich Wilhelms-Hütte und auch die Hugo Stinnes GmbH genannt werden. Natürlich geht die Liste der Unternehmen und Franchiseunternehmen in der Großstadt weiter, doch nicht nur diese Faktoren machen die Stadt zu der, welche sie ist.

Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Landkreis:Mülheim an der Ruhr
Ort:Mülheim an der Ruhr
Fläche:91,29km²
Einwohner:168.288
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Das Franchise-Team

Benjamin Dawo
Franchise-Experte Hausbau

036254 / 75 - 271
benjamin.dawo@towncountry.de

Jetzt Kontakt aufnehmen

Michael Horn
Franchise-Experte Hausbau

036254 / 75 - 273
michael.horn@towncountry.de

Jetzt Kontakt aufnehmen

Das 1997 in Thüringen gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist der führende Massivhausanbieter in Deutschland mit rund 300 Franchise-Partnern. Über 30 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen.

 

Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus mit der Einführung von drei im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefen, die das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduzieren. Unternehmensgründer Jürgen Dawo wurde mit dem „Strategiepreis 2009“ ausgezeichnet. Die Harvard Clubs of Germany zeichneten Gabriele und Jürgen Dawo mit dem „Deutschen Unternehmer Preis 2010“ in der Kategorie Franchise aus.