FacebookTwitterGoogle+XingBlog

Franchise in Trier

Im Westen in Rheinland-Pfalz befindet sich die 117,13 Quadratkilometer große Stadt Trier. Mit ihren 104.587 Einwohnern hat die Großstadt eine Bevölkerungsdichte von 893 Einwohnern pro Quadratkilometer.

 

Die kreisfreie Stadt ist die viertgrößte Stadt. Hier sind nicht nur viele Unternehmen und Franchiseunternehmen ansässig, auch eine Universität, eine Fachhochschule, die Verwaltung des Landkreises Trier-Saarburg, die Verwaltung der Verbandsgemeinde Trier-Land, der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion und mehrerer Dienststellen des Landesuntersuchungsamtes sind hier zu finden. Ebenso gibt es hier die römisch-katholischen Diözese und einige Bundesbehörden, beispielsweise eine von vier Bundeskassen.

 

Vor schon mehr als 2000 Jahren wurde die Stadt gegründet. Zu dieser Zeit aber noch unter den Namen Augusta Treverorum. Heute ist Trier eine der ältesten Stadt in der Bundesrepublik Deutschland. Daran erinnern auch die alten römischen Baudenkmäler, welche aus dem Amphitheater, Barbarathermen, Kaiserthermen, Konstantinbasilika, Porta Nigra, Römerbrücke, Igeler Säule, Dom und der Liebfrauenkirche bestehen. Alle diese Dinge zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe.

 

Dies schon seit 1986. Um zu den ansässigen Unternehmen und Franchiseunternehmen zu kommen, sollte an erster Stelle gesagt werden, dass JT International und Heintz van Landewyck ein Zentrum der deutschen Zigarettenindustrie bildet. Der Konzern JT International Germany GmbH hat allein schon mehr als 1300 Beschäftigte. Auch die Sparkasse Trier liegt mit 1000 Beschäftigten in der Top 10. Mit 600 bis 400 Beschäftigten sind die Firmen Theo Steil GmbH, Elektro Köhl, GKN Driveline Trier GmbH, Natus GmbH & Co. KG., die Lebenshilfe Trier e. V. mit Werkstätten für Behinderte und die Wehrtechnische Dienststelle 41 zu nennen. Auch die Firma Michelin, welche Vorprodukte für Reifen herstellen hat 220 Beschäftigte in Trier. Andere kleinere Unternehmen und Franchiseunternehmen sind beispielsweise die Karlsberg Brauerei GmbH & Co. KG, die Volksfreund-Druckerei Nikolaus Koch GmbH, MAN Nutzfahrzeugvertrieb GmbH, Romika , das Schloss Wachenheim AG, die Sektkellerei Herres, Signal Iduna Filialdirektion Trier, Bernard Massard und Agfa HealthCare GmbH.

 

Ebenfalls von großer Bedeutung ist die Trier Galerie. Das Einkaufszentrum hat über 70 Geschäfte, welche auf drei Etagen aufgeteilt sind. An dieser Stelle kann also festgehalten werden, dass es viele Unternehmen und Franchiseunternehmen zum arbeiten gibt und gute Einkaufsmöglichkeiten. Doch Trier hat noch mehr zu bieten.

 

Mit tollen Veranstaltungen wird die Stadt in Schach gehalten. Es werden Konzerte verschiedener Stilrichtungen angeboten. Auch größere Konzerte werden in der Messeparkhalle, Europahalle oder in der neu errichteten Arena Trier veranstaltet. Desweiteren gibt es regelmäßig thematische Ausstellungen und Vernissagen mit Künstlern aus dem In- und Ausland. Podiumsgespräche, Atelierbesuche und Sommerfeste dürfen auch hier nicht fehlen. Somit schafft sie Stadt Trier den Spagat zwischen Unternehmensführung, Franchising, Kultur und Lebensqualität.

Bundesland:Rheinland-Pfalz
Landkreis:Trier
Ort:Trier
Fläche:117,13km²
Einwohner:104.640
© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010

Das Franchise-Team

Benjamin Dawo
Franchise-Experte Hausbau

036254 / 75 - 271
benjamin.dawo@towncountry.de

Jetzt Kontakt aufnehmen

Michael Horn
Franchise-Experte Hausbau

036254 / 75 - 273
michael.horn@towncountry.de

Jetzt Kontakt aufnehmen

Das 1997 in Thüringen gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist der führende Massivhausanbieter in Deutschland mit rund 300 Franchise-Partnern. Über 30 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen.

 

Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus mit der Einführung von drei im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefen, die das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduzieren. Unternehmensgründer Jürgen Dawo wurde mit dem „Strategiepreis 2009“ ausgezeichnet. Die Harvard Clubs of Germany zeichneten Gabriele und Jürgen Dawo mit dem „Deutschen Unternehmer Preis 2010“ in der Kategorie Franchise aus.