Town & Country Franchise International GmbH

Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen

Tel.:  036254 / 75-272
Fax:  036254 / 75-140
E-Mail: infofranchisepartnerschaftde

KONTAKTFORMULAR

pinterest Google+ Youtube

Schöne Aussichten für Town & Country Haus

Die positive Entwicklung am Wohnungsbaumarkt bietet auch Town & Country Haus, Deutschlands führender Massivhausanbieter, ein positives Wachstumsumfeld. Dabei konzentriert sich das Franchise-System auf Normalverdiener-Familien, die sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen möchten – doch nur bei hoher Sicherheit vor finanziellen Risiken.

Die Aussichten am Bau sind vielversprechend. Seitdem 2009 die Trendwende geschafft wurde und die Branche wieder wächst, verzeichnet insbesondere der Wohnungsbau hierzulande eine überdurchschnittliche Entwicklung im europäischen Vergleich: Laut Forschernetzwerk Euroconstruct soll dieser bis 2015 jährlich um 2,5 Prozent zulegen. 2013 rechnen die Experten mit 205.000 neu gebauten Wohnungen. 2015 sollen es gar 235.000 sein. Angekurbelt wird das Wachstum von historisch niedrigen Zinsen und günstigen Finanzierungsangeboten. „Dieses Umfeld wirkt sich auch auf unser Geschäft positiv aus“, erklärt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus, führender Massivhausanbieter in Deutschland. Mit 3.182 verkauften Häusern konnte Town & Country Haus im Jahr 2012 nicht nur ein Wachstum von rund 18 Prozent erzielen, sondern auch erstmals die Marke von mehr als 3.000 Häusern in einem Jahr knacken. Der Systemumsatz stieg dabei auf 523 Mio. Euro.


Häuser für Normalverdiener
Doch gerade im Hausbaumarkt ist eine solche Entwicklung nicht selbstverständlich. Im europäischen Vergleich verzeichnet Deutschland noch immer eine der niedrigsten Eigenheimquoten. „Die meisten Menschen träumen davon, in den eigenen vier Wänden zu leben. Doch die einen scheuen hohe Nachfinanzierungen während des Bauprozesses, die anderen befürchten, die Raten für den Kredit nicht auf Dauer bedienen zu können“, sagt Jürgen Dawo. Nach einer Studie von Immobilienscout24 bringen Hauserwerber tatsächlich zunehmend weniger Eigenkapital mit – bei gleichzeitigen ansteigenden Immobilienpreisen.
„Mit unserem preisgünstigen Angebot an standardisierten Massivhäusern möchten wir auch Normalverdienern mit wenig Eigenkapital ermöglichen, sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen – ohne sich dabei finanziell zu übernehmen“, so Dawo weiter. So bietet Town & Country Haus für seine Kunden auch kleinere, preisgünstige Haustypen ab bereits 80 qm Wohnfläche an. Und im Kaufpreis jedes Hauses sind drei Hausbau-Schutzbriefe enthalten, die den Bauherrn nicht nur z.B. vor unvorhergesehenen Mehrkosten schützen, sondern gleichzeitig auch eine Absicherung weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus bieten.


Franchise-Partner gesucht

Für das Jahr 2013 rechnet so auch Town & Country Haus mit einer weiteren positiven Entwicklung. Bundesweit stehen Hausbauinteressenten dabei rund 300 Town & Country Partner vor Ort als Ansprechpartner zu Verfügung, die sie vom ersten Beratungsgespräch bis zur Schlüsselübergabe begleiten. „Unser Ziel ist es dabei auch, mit neuen Partnern unsere Präsenz in Deutschland auszubauen, um Town & Country Häuser auch in jenen Regionen anbieten zu können, wo wir heute noch nicht vertreten sind“, so Dawo. „Dank der hohen Marken- und Systemstandards und der kontinuierlichen Aus- und Fortbildung können wir dabei auch führungserfahrenen Quereinsteigern den Einstieg in einen interessanten Wachstumsmarkt ermöglichen.“ Vor allem Angestellten aus dem mittleren und höheren Management biete sich hier die Möglichkeit einer zukunftsweisenden Unternehmerkarriere mit sehr guten Verdienstmöglichkeiten.

Systeminformation:
Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist der führende Massivhausanbieter in Deutschland mit rund 300 Franchise-Partnern. Über 30 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus mit der Einführung von drei im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefen, die das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduzieren. Mit der Entwicklung von Energiespar- und Solarhäusern trägt Town & Country Haus der Kostenexplosion auf den Energiemärkten Rechnung. Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: Neben dem Franchise-Geber-Preis (2003) zählen der EKS-Strategiepreis (2004), der dritte Platz beim „Sales Award“ des Handelsblattes (2005) sowie der Deutsche Franchise-Nehmer-Preis 2006 zu den wichtigsten Auszeichnungen. 2007 wurde Town & Country der Titel „Wissensmanager des Jahres 2006“ verliehen. Unternehmensgründer Jürgen Dawo wurde mit dem „Strategiepreis 2009“ ausgezeichnet. Die Harvard Clubs of Germany zeichneten Gabriele und Jürgen Dawo mit dem „Deutschen Unternehmer Preis 2010“ in der Kategorie Franchise aus.